Fallbeispiel Varma

Verantwortung ist Teil aller Investment-Aktivitäten und Teil der Prinzipien der Corporate Governance des finnischen Varma Pensionfonds (Varma Mutual Pension Insurance Company). Varmas verantwortungsbewusste Investment-Prinzipien beinhaltet auch den Klimawandel einzugrenzen. Varma nutzt die Leanheat Lösung um die CO2 Bilanz seiner Immobilien zu verbessern.

Verantwortungsbewusstes Investment ist eine Selbstverständlichkeit geworden. Schon seit einigen Jahren ist es Varmas Meinung, dass sich Verantwortung und Rendite langfristig nicht widersprechen, sondern Investoren und Unternehmen eine zusätzliche Möglichkeit gibt, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Dies müssen Investment-Entscheidungen widerspiegeln.

2016 setzte sich Varma in einer klimapolitischen Veröffentlichung das ehrgeizige Ziel die CO2 Bilanz bei Investments in verschiedenen Kategorien zu verbessern. Die langfristige Ausrichtung ist es das Portfolio in Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen zu bringen. Das bedeutet, dass Varma ein aktiver Teilnehmer bei der weltweiten Anstrengung ist, die globale Erderwärmung auf maximal 2 Grad Celsius zu begrenzen. Laut Reima Rytsölä, Varmas Executive Vice-President Investments, ist das Ziel nicht weit entfernt.

Um den Klimawandel zu verlangsamen muss sich ein Investor auf verschiedene Sachverhalte fokussieren. Zu beachten ist, wie das Risiko der genutzten fossilen Brennstoffe minimiert und gleichzeitig wie neue Technologien vorteilhaft eingesetzt werden können”, sagt Rytsölä.

Varma besitzt viele Immobilien in Finnland, darunter 4.100 Wohnungen. Für diese Immobilien haben wir sowohl unsere eigenen Ziele, als auch Ziele, zu denen wir durch unsere Teilnahme am VAETS Programm, bezüglich der Energieeffizienz verpflichtet haben.

(VAETS ist ein staatlicher Maßnahmenplan in Finnland für Mietwohnungen zur Steigerung der Energieeffizienz.)

In Wohnungen ist der einfachste Weg Kohlenstoffdioxid-Emissionen zu reduzieren, indem man das Heizen betrachtet”, so Aarne Markkula, Property Development Director, Varma.

Mit der Leanheat Lösung wurde das sowohl das Überheizen der Wohnungen, ebenso wie Spitzenlasten reduziert und durch eine schnelle Erkennung von Störungen und Problemen in den Gebäuden, werden diese sofort behoben, ohne dass Verschwendung von Wärme entsteht. Durch die Senkung des Energieverbrauchs, wurden gleichzeitig die CO2 Emissionen reduziert.

Markkula betont insbesondere auch den finanziellen Vorteil, der durch die Implementierung von Leanheat entsteht.

Das Investment hat sich selbst in weniger als drei Jahren amortisiert”, sagt er.

Varma hat die Ergebnisse mit Leanheat mit denen eines gleichzeitig eingesetzten Wettbewerbers verglichen. Der Vergleich zeigt, dass Leanheat signifikant bessere Resultate erzielt – so viel besser, dass Varma jetzt die Ausweitung des Einsatzes von Leanheat in seinen Immobilien plant.

2018-12-06T20:16:17+00:00
enfisv