Fallbeispiel Avara

Avara ist Finnlands führendes Wohnimmobilieninvestment und Asset Management Unternehmen. Es ist ein anerkannter, verlässlicher und verantwortungsbewusster strategischer Partner für Investoren, die in Wohnimmobilien in Finnland investieren möchten. Avara verwaltet ca. 8.000 Wohnungen in Wachstumsregionen.

Als großes, vorausschauendes Unternehmen, betrachtet und analysiert Avara kontinuierlich die Zukunft des Wohnens und wie Veränderungen in der Lebensweise die Industrie beeinflussen könnten. Steigende Rohstoffknappheit, sowie die Notwendigkeit den Klimawandel zu verlangsamen, sind zwei wichtige Trends, die sich auf die Lebensweise auswirken. In der Immobilienwirtschaft steht daher Energieeffizienz als zentrales Thema im Fokus.

Aktuell wird für mehr als die Hälfte der von Avara verwalteten Wohnimmobilien ein aktives effizientes Energiemanagement betrieben, welches auch für die verbliebenen Gebäude in den kommenden Jahren eingeführt wird. Ein zentraler Bestandteil in Avaras Energiemanagement ist Leanheat, deren selbstlernendes System darauf ausgerichtet ist die Heizung in Gebäuden zu optimieren.

Die Kooperation mit Leanheat ist für Avara wichtig. Wir wollen in Richtung immer effizienterer Wege zur Senkung von Energiekosten zusammenarbeiten, was ein Weg ist, Umweltverantwortung zu zeigen”, sagt Mika Savolainen, CEO der Avara.

Der von Avara verwaltete Wohnimmobilienbestand macht ein Testen und schnelles Ausbringen neuer Technologien möglich. Wir sind in der Lage schnell Entscheidungen zu treffen, was bedeutet, dass gute Methoden in großem Stil in kurzer Zeit implementiert werden können”, so Savolainen weiter.

Die im Energiemanagement eingebunden Wohnungen sind mit Sensoren ausgestattet, die Informationen über Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit senden, auf deren Basis kontinuierlich die Energieeffizienz optimiert wird. Das System beinhaltet zum Beispiel einen vorausschauenden Mechanismus, der basierend auf der Wetterprognose, Veränderungen wie Hitzewellen oder Kälteeinbrüche antizipiert und nutzt.

Darüber hinaus sichert das System die korrekte Funktionsweise der Heizungskomponenten und erkennt frühzeitig Störungen. In der Regel ist die Störung bereits behoben, bevor die Bewohner überhaupt etwas bemerken.

Für die Bewohner bedeutet der Einsatz der Leanheat Technologie eine verbesserte Lebensqualität, da diese Umweltfreundlichkeit, Wohnkomfort und eine hohe Wohnqualität wertschätzen.

Mit dem Energiemanagement unter Kontrolle von Avara, können wir die Wohnungstemperaturen verfolgen und unabhängig von Wetter und Jahreszeit im optimalen Bereich zu halten”, so Arto Nieminen, COO Asset Management, Avara.

Neben den Heizkostenersparnissen, sind die Anstrengungen im Bereich des Energiemanagements für Avara wichtig um Wartungskosten und damit insgesamt auch steigenden Mieten in Schach zu halten. Die Heizung ist für ca. 60 Prozent der Energiekosten in Gebäuden verantwortlich, 30 Prozent für Wasser und 10 Prozent für die Gebäudeelektrizität. Avaras Energiemanagement schafft Einsparungen in Höhe von 10–20 Prozent der Heizenergie, was geringere Heizkosten und geringere CO2 Emissionen bedeutet.

Avara plant den Einsatz der Leanheat Lösung auch in weiteren Bereichen. Der nächste Schritt ist die Integration des Leanheat Systems mit der Gebäudelüftung.

Leanheat ist ein bedeutendes Investment für Avara und es ist uns eine Freude als einer der Partner der ersten Stunde ein Teil der Entwicklung neuer Lösungen zu sein”, so Nieminen.

2018-12-06T20:17:08+00:00
enfisv